Jusos jetzt mit Doppelspitze

Im Rahmen der jährlichen Mitgliederversammlung wählte jetzt die SPD-Jugendorganisation im Landkreis Vechta ihren neuen Vorstand. Erstmals wurde eine Doppelspitze eingerichtet. Auf Vorschlag des bisherigen Vorsitzenden Julian Halbritter, sprachen sich die Jungsozialen für diese Neuerung aus. Halbritter, der aufgrund seines Studiums nicht erneut antrat, dankte der Versammlung für die bisherige tatkräftige Unterstützung bei den vielen Aktionen im vergangenen Jahr. So veranstalteten die Jusos beispielsweise in Vechta und in Damme Infostände zur Abschaffung der KiTa-Gebühren, gründeten eine Hochschulgruppe an der Universität Vechta und engagierten sich bei der Fraktionsarbeit in den verschiedenen Kommunen.

Für die Doppelspitze wurde Julia Schröder und Maik Asbrede das Vertrauen ausgesprochen. Ihre Stellvertreter sind Mika Middelbeck und Tobias Gottwald. Neuer Schriftführer wurde Zülfikar Kilic und als Beisitzer unterstützen nun André Meyhoff, Stefanie Schmitz, Can Öztürk und Hendrik Klimpel den Vorstand.

Neben den Wahlen des Vorstands sprachen die Jusos auch über die anstehenden Wahlen. Besonders im Europawahlkampf wollen sie den Wert der Europäischen Union in den Focus stellen. Auch die anstehenden Bürgermeisterwahlen in Holdorf, Lohne, Vechta, Visbek und Goldenstedt wurden thematisiert. „Als Jusos im Landkreis Vechta freuen wir uns auf die anstehenden Wahlkämpfe und hoffen dabei auf viele junge und soziale Kandidaten“ so Maik Asbrede, neuer Vorsitzender der Jusos. In seiner Rede sprach der Vorsitzende des SPD Ortsvereins Vechta, Sam Schaffhausen, über den aktuellen Stand der Bürgermeisterkandidatensuche in der Kreisstadt: „Wir führen derzeit mit dem Beratungsgremium Gespräche mit zwei potentiellen Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in Vechta. Beide haben signalisiert, für uns bei der Bürgermeisterwahl antreten zu wollen, und ich halte beide für aussichtsreiche Kandidaten. In den nächsten Wochen finden dazu weitere Gespräche statt.“

Einen Fahrplan für ihre politische Arbeit in 2019 werden die Jusos in Kürze bei einer Klausurtagung besprechen und festlegen. Abschließend dankte die neue Doppelspitze der Versammlung für das zahlreiche Erscheinen und für das ausgesprochene Vertrauen.