Staatssekretär Uwe Beckmeyer besucht den C-Port und das Unternehmen Synlab

Auf Einladung des Bundestagskandidaten Kristian Kater besuchte der parlamentarische Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium und maritimer Koordinator der Bundesregierung, Uwe Beckmeyer, den Gewerbepark C-Port und das Chemieunternehmen Synlab.
 
Beckmeyer zeigte sich beeindruckt vom nördlichsten Gewerbepark des Oldenburger Münsterlandes und dessen Anbindung per Schiff. 
 
Zusammen mit dem Geschäftsführer Arno Djuren, den Bürgermeistern Sven Stratmann (Friesoythe) und Hermann Block (Bösel), der Landtagsabgeordneten Renate Geuter, dem Bundestagskandidaten Kristian Kater, dem Landtagskandidaten Stefan Riesenbeck und dem SPD-Kreisvorsitzenden Detlef Kolde Sowie Kreistagsfraktionsvorsitzender Hans Meyer wurde über verschiedene Fragestellung um die Weiterentwicklung von Standortfaktoren diskukiert.

Foto: (v.l.) Arno Djuren, Hans Meyer, Detlef Kolde, Renate Geuter MdL, Staatssekretär Uwe Beckmeyer, Kristian Kater, Stefan Riesenbeck, Sven Stratmann und Hermann Block
 
“Als einziger Gewerbepark im Oldenburger Münsterland verfügt der C-Port über eine Anbindung per Schiff. Hier gilt es zukünftig den Küstenkanal zu fördern. Bei Bauarbeiten an Brücken und Schleusen müssen wir die europäischen Standardgrößen der Frachtschiffe im Blick haben, damit es zu keinen Hemmnissen bei der Entwicklung des Frachtverkehrs über dem Wasser kommt.“, so Kater.
 
Der Inhaber der Firma Synlab, Dr. Kay Schwarzkopf, gab einen spannenden Einblick über die vielen Produkte, in den Komponenten stecken, die in seinen Labors entwickelt und zum Teil auch produziert werden. Er habe sich bewusst für den Standort C-Port entschieden, da er die Gegebenheiten hier sehr schätzt.